Die Kunst Feuer zu machen - Bow Drill und Feuerbohren

Welcher Schritt war das in der Entwicklungsgeschichte, als der Mensch nicht nur durch Blitzeinschlag Feuer “abzwacken” konnte, sondern als er in der Lage war, das Feuer aus dem Holz zu holen. Auf unseren Kursen erzähle ich hierzu gerne die Geschichte der drei Grauen, die das Feuer hüten und vom Coyoten, the big trickser, belauert werden, weil er es ihnen unbedingt abjagen will. Und wie er sich Hilfe holt, listig wie er ist und schließlich Frosch das Feuer in das Holz spuckt, in dem es bis heute versteckt ist und aus dem wir es ohne Streichhölzer herausholen können…Feuer machen ohne Streichhölzer, mit hand- oder bowdrill, eine steinzeitliche Methode, für die wir nur die geeigneten Hölzer brauchen und ein Messer. 

Wie oft habe ich den magischen Augenblick miterlebt, wenn das Glutnest anfängt zu brennen, nach einem langen Prozess oft auch der Frustration und des Widerstandes, wenn es einfach nicht klappen will. Und dann die Flammen- wie eine Geburt. Und es ist auch eine Geburt, war es in der Menschheitsgeschichte vielleicht DER entscheidende Entwicklungsschritt. Damit konnte Essen gegart, anders verdaut werden, da die harten Pflanzenfasern nicht mehr so stark gekaut werden mußten, unsere Physiognomie wie auch unser Gehirn haben sich damit verändert. Der enzymatische Aufschluß der Nahrung hat sich verändert. Durch Rauch konnte Nahrung haltbar gemacht werden und Feuer bot Schutz vor wilden Tieren und Wärme, wurde zum Zentrum der Gemeinschaft und ist auch das sogenannte Steinzeitfernsehen. Jon Young berichtet auf seinen Kursen, und wir erleben dies auch -  wie oft  Menschen verstrickt in ihre Lebensprobleme nach einem Jahr am Feuer - natürlich nicht ununterbrochen - stark verändert, ja ein Stück weit geheilt in die Gemeinschaft zurückkehren, wie aufgetaucht nach einer langen Reise in die Tiefsee.

Und wie demütig macht das , Feuer selbst zu erzeugen,- braucht es doch sehr viel Geduld, Zuwendung  und Hingabe, da es nicht selbstverständlich ist, dass wir es immer anbekommen. Das funktioniert halt nicht wie ein Streichholz - wobei auch dies durchaus streiken kann. Wir lernen auch ehrfürchtig zu sein, ein Teil des Prozesses, bis das Feuer entflammt. Plötzlich wird uns bewußt, daß es nicht selbstverständlich ist, daß die Elemente uns Untertan sind. Daß es Einsatz braucht, Geschick und Gespür. Und es macht unabhängig, gehört doch Wärme zu einem elementaren Grundbedürfnis bis hin zur absoluten Notwendigkeit um zu überleben.

Lust auf Mehr? :)

Titelbild des Blogposts

02.05.2023

Die Bedeutung von Vogelbeobachtung für die Naturverbundenheit

Titelbild des Blogposts

02.05.2023

Fünf Dinge, die wir von Bäumen lernen können

Sag Hallo

Hast du Fragen zu Inhalten, unseren Seminaren, Teamtrainings oder möchtest einfach Kontakt mit uns aufnehmen?

Kontakt

Hast du einfach Lust auf ein Projekt mit uns?

Angebot

Die Post

Möchtest du über unsere neuesten Kurse, Workshops und Angebote auf dem Laufenden bleiben? Dann trag einfach hier deine E-Mail ein... Kein Spam, versprochen :)